TSV Westerode vs TSV Lochtum 3:6

Der TSV Lochtum bleibt in der Meisterschaftsserie weiterhin ungeschlagen in dieser Saison. Beim Derby in Westerode gab es erneut einen deutlichen Sieg. Für die Lochtumer ging es perfekt los. Bereits in der 6. Minute konnten die Gäste durch Deniz Duygun in Führung gehen. Deniz nutzte die mangelnde Abstimmung in der Abwehr eiskalt zum Führungstreffer aus. Die Lochtumer machten weiter Druck. Die größte Torchance ergab sich allerdings für die Gastgeber. Torwart Jan Huwald parierte dabei glänzend. Ab diesem Zeitpunkt war das Spielgeschehen gemessen an den Chancen sehr ausgeglichen. Der nächste Höhepunkt sollte in der 25. Minute folgen. Mirko Hülsebus veredelte ein Zuspiel zum 0:2 mit einem satten Schuss ins obere Toreck. Die Gastgeber hatten weitere Möglichkeiten und bekamen in der 30. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Diese Chance ließen sich diesmal die Westeröder nicht nehmen. A. Pfitzner verwandelte sicher zum 1:2. Jedoch sollte die Antwort der Lochtumer nicht lange auf sich warten. Erneut war in der 42. Minute Deniz zur Stelle und drückte den Ball nach einem flachen Zuspiel in die Mitte zum 1:3 über die Linie. Ein enorm wichtiger Treffer. So konnte der Favorit mit einem 2 Tore Vorsprung in die Pause gehen.

Der Torwart der Westeröder zeigte ein klasse Spiel. Auch hier war er zur Stelle und verhinderte ein weiteres Gegentor

Wiederum gab es nach dem Anpfiff einen Blitzstart für die Lochtumer. Und wieder war Deniz zur Stelle, der in der 49. Minute zum 1:4 erhöhte. Von nun an sollte das Spiel in eine besondere Richtung gehen. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Vor allem die Lochtumer hatten im Gefühl des sicheren Sieges jegliche Ordnung ihres Spiels eingestellt. So gab es für beide Mannschaften eine Flut an exzellenten Torchancen. Sehenswert dabei der 5. Treffer für die Lochtum durch Eric Lüddemann, der ausgehend von der Mittellinie durch sämtliche Reihen der Westeröder marschierte und am Ende den Ball elegant ins Tor schob. Das muntere Spiel mit vielen Torchancen ging weiter. Dabei sollten noch drei weitere Treffer folgen. Am Ende stand jedoch ein klarer Sieg für die Lochtumer. So rücken die Lochtumer auf Platz 2 der Tabelle. Momentaufnahme: Dabei stellen sie die beste Abwehr und den besten Sturm.

„Ein Spiel mit so vielen Torchancen habe ich selten gesehen“, äußerte sich Wilfried Hartge. „Das hätte auch 8:12 ausgehen können“. Und Trainer Paul Czichowski bemerkte: „Trotz Sieg gibt es da doch einiges aufzuarbeiten“.

Konzentriet und treffsicher: Mirko Hülsebus

Tore: 3 x D. Duygun, 2 x M. Hülsebus, E. Lüddemann