G-Junioren Turniere mit 16 Mannschaften

Mächtig was los war am letzten Samstag auf dem Lochtumer Sportplatz. Der TSV Lochtum bekam Besuch von 16 G-Junioren-Mannschaften aus den Landkreisen Salzgitter, Wolfenbüttel und Goslar. Anlass waren drei G-Junioren-Turniere des Fußballverbandes Nordharz für die jüngsten Kicker. Die Aufregung des 1. Vorsitzenden Wilfried Hartge im Vorfeld dieses Turnieres war berechtigt. Sehr kurzfristig kam die Zusage des Verbandes zu diesem Turnier. Und so gab es viel zu tun für den Verein. Schließlich waren an diesem Tag ungefähr 350 Personen auf dem Sportplatzareal anwesend.

Der Start zu den ersten beiden Turnieren erfolgte um 10.00 Uhr. Zwei Turniere wurden auf dem Platz parallel ausgetragen. Gespielt wurden jeweils 12 Minuten pro Spiel. Im Mittelpunkt stand dabei der Fair-Play-Gedanke. Dieser Modus wurde im Vorfeld des Turniers allen Anwesenden erläutert. Das Besondere dabei ist, dass die Eltern sich nur hinter der Barriere aufhalten, die Kinder das Geschehen auf dem Platz selbst regulieren. Nur die Trainer und die Betreuer haben innerhalb der Coaching-Zone die Möglichkeit einzugreifen. Schnell sollte die Skepsis einiger Kritiker weichen. Die Eltern nahmen den Modus sehr gut an und die Kinder kamen erstaunlich gut zurecht mit den Bedingungen.

Am Nachmittag fand das dritte Turnier ab 13.00 Uhr statt. So endete die Veranstaltung gegen 16.00 Uhr. Wer allerdings am Ende auf eine Siegerehrung gehofft hatte, wurde enttäuscht. Auch das ist Teil des Fair-Play-Modus. Ergebnisse werden nicht unmittelbar notiert und in einer Tabellenform erfasst. Im Vordergrund stehen der Spaß und der sportliche Umgang miteinander. Noch soll der Leistungsgedanke in Form von ergebnisorientiertem Fußball hinten an stehen.

Susen Berkefeld, Jugendleiterin des TSV Lochtum und Mannschaftscoach der JSG Harlymannschaft, war mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. “Die Kinder und Erwachsenen haben die Turniere sehr gut angenommen. Alles verlief reibungslos und ohne Verletzungen ab”. Und auch Wilfried Hartge freute sich. “Wir hatten heute ein top Wetter und somit ideale Rahmenbedingungen für einen solchen Tag. Es hat Spaß gemacht so viele Mannschaften auf dem Platz spielen zu sehen. Die Rückmeldungen von den Mannschaftsbetreuern und Eltern waren durchweg positiv. Einige kannten bisher Lochtum gar nicht”. So waren alle nahezu zufrieden. Nahezu: einige Eltern hätten es doch gerne gehabt, ihre Kicker stolz mit einer Medaille zu sehen. Aber das wird sich sicherlich noch ergeben in der weiteren Karriere der Mini-Kicker. Der Anfang hierzu wurde am heutigen Tag gemacht.