SG Altenau/Buntenbock vs TSV Lochtum 2:7

Mit dem klaren Sieg in Altenau ist der TSV Lochtum so gut wie aufgestiegen in die Nordharzliga. Theoretisch könnten die Lochtumer noch vom zweiten Platz verdrängt werden, das Bild der Tabelle sagt aber eindeutig: Lochtum wird nächstes Jahr eine Klasse höher spielen. Ein Punkt in den kommenen 6 Spielen würde dies dann auch offiziell bestätigen.

“Altenau, Altenau, da haben wir gefühlt seit 100 Jahren nicht mehr gewonnen”, so der erste Vorsitzende Wilfried Hartge. Und der Spielverlauf sollte ihm nach 38 Minuten recht geben. Die 1:0 Führung der Lochtumer durch Finn-Luca konnten die Hausherren bis dahin in eine 2:1 Führung drehen. Aber dann drückten die Lochtumer mächtig auf’s Gas und drehten binnen 6 Minuten das Spiel komplett. Deniz mit dem Ausgleichstreffer und Serkan mit einem Doppelpack hinterher brachten die Lochtumer mit einem sicheren Vorsprung in die Pause.

Das Bild täuscht. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Lochtumer das Spiel fest in ihrer Hand.

Von diesem Spektakel der Lochtumer konnten die Altenauer sich nicht mehr erholen. Ihr Spiel hatte im zweiten Durchgang erheblich nachgelassen. Als erneut Deniz in der 70. Minute einnetzte, war klar: die Lochtumer werden dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben. Und so konnte sich Dennis (71.) in die Torliste noch eintragen und Deniz seine eigene Torbilanz in der 83. Minute um einen weiteren Treffer erhöhen. Es löste sich auch die Spannung beim ersten Vorsitzenden. “Das reicht”. Und sogleich fing er erneut an zu rechnen. “Das reicht allemal”, stellte er dann fest. “Über 50 Tore Vorsprung, dass ist doch wohl der Aufstieg heute”.

So wollen wir nun doch noch nicht Gratulieren. Aber wer möchte schon in einem solchen Fall dem Präsidenten wiedersprechen?

Da konnten die Altenauer sich noch so viel in den Weg stellen, am Ende kamen die Lochtumer doch an ihnen vorbei.