TSV Lochtum vs WSV Wiedelah 6:2

It’s Derbytime. Derby zwischen dem TSV Lochtum und dem Wiedelaher SV. Und diese Derby’s haben bei den jüngsten Aufeinandertreffen vor allem eines versprochen: deutliche Ergebnisse und viele Tore.

Der WSV Stand vor dem Spiel auf dem 7. Tabellenplatz. Die Fans konnten sich also auf ein vermutlich tolles Spiel freuen. So kamen dann auch circa 200 Zuschauer auf den Sportplatz nach Lochtum.
Pünktlich um 11.00 Uhr pfiff der Unparteiische die Partie an. Unser Team lief heute erstmals mit ihren neuen Heimtrikots auf. An dieser Stelle vielen Dank an unseren Sponsor, das Sanitätshaus Werner & Habermalz.

Von Minute eins an merkte man, dass Paule auf mehreren Positionen umstellen musste. Urlaubsbedingt fehlten Jan Huwald, Michael Paton und Nico Pages. Zudem fehlte unser Torschützenkönig Deniz Duygun, der seine Rotsperre absaß. Spielmacher Serkan Duygun musste zunächst erst einmal auf der Bank Platz nehmen. Er klagte seit Tagen über Schmerzen im Fuß. So kam jedoch Kai Lüttge auf der Linksverteidigerposition zu seinem Startelfdebut und Norman Gutmann durfte erstmals von Anfang an ran.
Der WSV Wiedelah, bekannt für seine zwei schnellen Stürmer und einer tiefstehenden Abwehr, machte es unseren Jungs in der Anfangsphase und in der gesamten ersten Halbzeit nicht leicht. So setzten beide Mannschaften mehrere Nadelstiche nach vorne, sodass die Zuschauer ein offenes Spiel sahen.

In der 6. Spielminute konnte unsere Mannschaft mit der ersten wirklich gefährlichen Torchance die 1:0 Führung durch Mirko Hülsebus erzielen. Eiskalt Mirko!
In der 16. Minute war es dann Basti Wagner, welcher heute die Rolle des „Zehners“ übernahm, durch ein sehenswertes Dribbling von Norman Gutmann und toller Kombination vor dem Tor zum 2:0 einschieben.
Das Spiel plätscherte anschließend vor sich hin. Der WSV versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf den schnellen Stürmer Rouwen Kühne. Bis kurz vor der Halbzeit konnte der WSV jedoch kein Tor erzielen, weil unser Schlussmann Jannik Fulst zu jeder Zeit hellwach war. Am gefährlichsten wurde der WSV durch Standardsituationen, die sie immer wieder durch unnötige Fouls zugesprochen bekamen. In der 2. Minute der Nachspielzeit  war es dann ein Fernschuss aus der zweiten Reihe, der den Ball ins Tor fand. So ging man mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.
„Paule“ schmeckte die erste Halbzeit gar nicht. Seine Ansprache in der Kabine weckte die Mannschaft auf und so kam sie wie ausgewechselt aus der Kabine. Kai Lüttge verließ den Platz. Für ihn neu im Spiel unsere Nummer 25, Dennis Linke.
Kurz nach der Halbzeit kam auch der angeschlagene Serkan Duygun ins Spiel. Den Platz verließ Norman Gutmann. Super Debut, Norman! Es sollte die richtige Entscheidung unseres Trainers sein. So riss Serkan das komplette Spiel an sich und startete eine gute Aktion nach der Anderen. Es ließ nicht lange auf sich warten. Denn in der 52.Minute war es erneut Mirko Hülsebus, der den Ball nach einem Traumpass von Serkan Duygun zum 3:1 versenkte.
Nur 10 Minuten nach seiner Einwechslung belohnte sich Serkan Duygun mit dem Treffer zum 4:1. Respekt Serkan!
Nur sieben Minuten später, also in der 67. Minute traf Mirko Hülsebus mit seinem dritten Tor zum 5:1.
In der 81. Minute wurde Serkan im Strafraum des WSV gefoult, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied – Kann man geben, muss man aber nicht. Mirko blieb ganz cool und verwandelte das Ding ganz locker zum 6:1.
Kurz vor Schluss war es dann ein langer Ball, der die sonst gut stehende TSV-Abwehr überspielte, sodass der Stürmer des WSV den Schlusspunkt zum 6:2 Entstand setzte.

Ein verdienter Sieg mit einer schlechten ersten Halbzeit unserer Jungs, aber einer umso stärkeren zweiten Halbzeit.

Wir blicken nun auf nächste Woche Sonntag. Dort heißt es TSV Westerode gegen TSV Lochtum. Macht weiter so Männer ! ! !

BERICHT:

Manfred Dieber